Förderungen für Öl-Heizungen im Bestand

 
Wird eine alte Ö-Heizung ausgetauscht oder ergänzt, ergeben sich verschiedene Fördermöglichkeiten von bis zu 45%. Die Höhe
der Förderung wird als prozentualer Anteil der tatsächlich für den Austausch, bzw. der Erweiterung der Anlage entstandenen
förderfähigen Kosten berechnet.

Die Konditionen im Überblick:
- Max. 50.000,- € förderfähige Kosten je Wohneinheit
- Auszahlung nach Abrechnung
- Antragstellung vor der Maßnahme erforderlich
- 10% Austauschbonus für Öl-Bestandsanlagen enthalten

Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind und nach der EnEV §10 ausgetauscht werden müssen, sind von der Förderung ausgeschlossen.

Übersicht:
- Hybrid+ Gas-Brennwert neu, Wärmepumpe/Solar: 40% Förderung
- Hybrid-Nachrüstung zum Bestandsgerät mit Wärmepumpe/Solar:
- Wärmepumpe: 35% Förderung, Solar 30% Förderung
- Hybrid+ „Renewable Ready“: Gas-Brennwert neu, Wärmepumpe/Solar innerhalb von 2 Jahren: 20% Förderung
- Wärmepumpe: 45% Förderung
- Öl-/Gas-Brennwert neu: 0% Förderung
 

Fördermittelgeber ist das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle). Weitere Infos hier oder bei Ihrem Innungsfachbetrieb.
Diese Seite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten abzubilden und zur statistischen Messung des Nutzerverhaltens.